Nach dem Wachkoma ist vor der Wiederauferstehung. Beim touristischen Restart liegt ein Nebel der Ungewissheit und der Unwissenheit über allen, den Touristiker nur mit langem Atem, mit strategischer Kreativität und ja: mit experimentellem Mut durchtauchen können. Dieses Jahr wird für die meisten Destinationen ein Tal der Tränen (aber auch ein Trainingslager für Resilienz), da nützt es wenig, die rosarote Brille